Tigerstarke Fragen

Es ist schon ein bisschen her, seit dietiger von kindundweg mich für den Liebster-Award nominiert hat, aber was lange währt, wird endlich gut und so beantworte ich gerne ihre Fragen:

1. Was ist das Ziel deines Blogs?

Das ist schwierig zu sagen. Genau genommen gibt es kein wirkliches Ziel. Ich habe diesen Blog ursprünglich als Selbstmotivation für mein Studium gestartet, aber das spielt inzwischen keine nennenswerte Rolle mehr. Spannend am Bloggen sind, wie ich schnell feststellte, die Menschen, mit denen man dadurch in Kontakt kommt. Und auch wenn das Bloggen schon mal eine größere Rolle spielte und ich gerade nicht allzu häufig dazu komme, weder zum Schreiben noch zum Lesen, habe ich noch nie darüber nachgedacht, völlig damit aufzuhören – weil mein Herz an Menschen hängt, die ich vielleicht noch nie gesehen habe, aber die mich schon öfters wortgewaltig berührten und inspirierten.

2. Wie lange brauchst du durchschnittlich für einen Blog-Beitrag?

Das kommt darauf an. Meistens denke ich schon vor dem Schreiben eine Zeit lang darüber nach, formuliere im Kopf und dann kommt das Tippen und Sprachfeilen. Manchmal nehme ich mir vor, länger an einem Beitrag zu arbeiten, bin unzufrieden mit dem einen oder anderen Detail und will ihn erst mal in den Entwürfen liegen lassen, um später noch zu verbessern – aber erfahrungsgemäß bleiben solche Entwürfe dann lebenslang in diesem Status. Was also veröffentlicht wird, hat in den meisten Fällen nicht mehr als ein oder zwei Stunden Schreibzeit gebraucht.

3. An welchem deiner bisherigen Beiträge hängt dein Herz besonders?

Es ist schwierig, eine Auswahl zu treffen, aber ich mochte diesen hier sehr gerne und auch an jenem hängt mein Herz. Dieser und dieser sind in sich nur Zitate – aber welche, die ich bis heute sehr schätze.

4. Welche fünf Dinge würdest du auf die berühmte einsame Insel mitnehmen?

Rein praktisch wären das wohl Lebensmittel, Kommunikationsgeräte und Werkzeuge, aber da hier wahrscheinlich nicht die lebensnotwendigen Dinge im Fokus stehen: Papier und Stifte, meine Ukulele, Goethes Wahlverwandtschaften und (denn wann habe ich schon die Zeit dafür, wenn nicht auf der einsamen Insel?) Kants gesammelte Kritiken.

5. Was/wo ist dein “Happy-Place”?

Tatsächlich ganz klischeehaft: Dort, wo Menschen sind, die ich liebe. Ich hänge nicht so sehr an Orten. Wobei – das Meer…

6. Welches Fortbewegungsmittel bevorzugst du?

Innerstädtisch das Fahrrad, im Winter auch häufiger die U-Bahn. Bei weiteren Reisen den ICE, wobei mir auch Autofahren gelegentlich Spaß macht – aber nicht unbedingt über mehrere hundert Kilometer bei Regen, auch wenn sich das nicht immer vermeiden lässt.

7. Engagierst du dich sozial? Wenn ja, wofür?

Ich habe leider nicht so viel Zeit, wie ich gerne hätte. Aber ein Projekt, das ich finanziell und tatkräftig, wann immer ich es arrangieren kann, unterstütze, ist der Mensch-Tier-Begegnungshof Lamahausen. Dort leben an die vierzig verschiedene Tiere, Lamas, Esel, Ziegen, Schweine, Hunde, Katzen, Kaninchen, Hühner in zumindest weitgehend harmonischem Miteinander und Menschen, alt, jung, mit und ohne Behinderungen können sich dort auf Begegnungen mit Tieren auf Augenhöhe einlassen.

8. Was ist deine Lieblings-Schokoladensorte?

Je nach Tagesform Nougat oder Beinahe-Zartbitter mit 45 % Kakao.

9. Welches Buch hat dich in deinem Leben am meisten beeindruckt?

Bisher: „Eat Pray Love“ von Elizabeth Gilbert und „Die Brüder Löwenherz“ von Astrid Lindgren.

10. Hast du schon mal eine Elfe gesehen?

Nein, jedenfalls keine mit Flügeln.

11. An welchem Ort wärst du genau jetzt am liebsten?

Tatsächlich bin ich gerade in diesem Moment in meiner kuschelig-warmen Wohnung mit dem Dezemberregen vor dem Fenster sehr zufrieden.


Ich werde keine elf neuen Blogger nominieren, hinterlasse aber elf neue Fragen – wer Lust hat, kann sie sich gerne nehmen und beantworten, ich bin gespannt darauf!

  1. Wie wichtig sind dir Rituale?
  2. Assoziierst du mit „Weihnachtszeit“ eher Entspannung oder Stress?
  3. Siehst du positiv in die Zukunft?
  4. Wann hast du das letzte Mal geweint?
  5. Würdest du an deinem gegenwärtigen Leben gerne etwas verändern?
  6. Glaubst du an einen Gott?
  7. Welche ist deine Lieblings-Jahreszeit und warum?
  8. Welche Rolle spielt Musik für dich?
  9. Was würdest du gerne noch lernen?
  10. Machst oder bekommst du lieber Geschenke?
  11. Wann hast du das letzte Mal jemandem einen handschriftlichen Brief geschrieben?
Advertisements

2 Kommentare zu “Tigerstarke Fragen

    • Danke 🙂 Ich mag das Zusammensein mit den Tieren, ihnen ist egal, was andere Menschen von einem denken. Und jedes hat seine ganz eigene Persönlichkeit, durchaus auch mal mit kratzbürstigen Anteilen, aber so sind wir ja auch – auch wenn wir manches lieber verstecken. Diese Offenheit von Tieren, sowohl im Sinne von „mir egal was dein sozialer Status ist“ als auch als „wenn ich dich nicht mag, zeige ich dir das“ finde ich sehr angenehm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s