Die Liste – Woche 7 und Abschluss

1. Alleine in den Urlaub fahren, an einen Ort, an dem ich noch nie war.

2. Ein Wochenende lang nur tun, worauf ich gerade Lust habe, und nicht an Verpflichtungen denken.

3. Portugiesisch lernen. (noch 3)

O meu Português não é muito bom já, mas eu estou a aprender constante e diligente (na maioria das vezes).

4. Lesen. Ganz viel lesen, all die Bücher, die bislang unbeachtet im Regal stehen. (4 von 10)

Siri Hustvedts „Der Sommer ohne Männer“, mit dem ich vor einem Jahr oder so schon einmal begonnen hatte, aber nie bis zum Schluss kam, habe ich mir jetzt wieder vorgenommen und es dieses Mal auch zu Ende gelesen. Ich mag, wie man in den Gedankenstrudel der Ich-Erzählerin hineingezogen wird, wenn auf einmal Bilder, Gedichtzeilen, Erinnerungen in ihrem Kopf auftauchen. Inhaltlich war es weniger spannend, als ich erhofft hatte, aber formal gefiel es mir (und ich bin in diesem Bereich ausnahmsweise eher konservativ).

5. Meine Studienbriefe nicht nur als abzuspeichernde Informationen betrachten, sondern als Einladung, in eine spannende Wissenswelt zu tauchen.

6. Freunde einladen. Besuch bekommen, Zeit mit lieben Menschen verbringen.

7. Briefe und E-Mails schreiben. Telefonieren. Kontakte pflegen.

Mit einem spontanen, sehr schönen Zweistundengespräch mit einer alten Freundin, einem kurzen, aber nicht weniger schönen Telefonat mit der besten Freundin von allen und einem unerwarteten Anruf von einer neuen Bekannten hake ich auch diesen Punkt ab.

8. Scheu überwinden und auf fremde Menschen zugehen. Den ersten Schritt machen.

9. Etwas Verrücktes tun. Wildfremde Leute zu einem Picknick einladen. Aufs Operndach klettern und einen Freudenschrei ausstoßen. Ein Bayernticket kaufen und mich in den nächsten Zug setzen, ganz egal wo er hinfährt.

10. Trinken. Flirten. Dinge nicht ernster nehmen, als sie sind. Leichtigkeit lernen.


Wie man sieht, ist die Liste inzwischen größtenteils abgehakt, und die zwei noch offenen Punkte sind auch schon in Arbeit. Wobei „abgehakt“ nicht ganz das richtige Wort ist, denn eigentlich geht es in den Punkten auf dieser Liste insgesamt eher um eine veränderte Lebenseinstellung bzw. Grundhaltung zu manchen Dingen als um einzelne, konkrete Handlungen, auch wenn ich das Abhaken immer mit einer solchen Handlung verbunden habe, die aber eher als Initialzündung zu sehen ist und nicht als abgeschlossene Entwicklung. Diese Entwicklung anzustoßen, war die Aufgabe dieser öffentlich gemachten Liste, und ich danke euch Lesern, die ihr mich immer wieder zum Überdenschattenspringen motiviert habt. Aber jetzt hat die Liste ihren Sinn erfüllt, weshalb ich die wöchentlichen Updates hiermit beende. Im Moment fühle ich mich listenfrei ganz wohl. Sollte ich aber einmal wieder an einen Punkt kommen, an dem eine Liste angebracht wäre (und ich mag Listen!), werdet ihr es als erstes erfahren. 🙂

Advertisements

10 Kommentare zu “Die Liste – Woche 7 und Abschluss

  1. Grande! Gostaria de enviar milhares de beijos, minha querida. Estou muito orgulhoso de você.
    Und wenn Sie mal wieder Überdenschattenspringereyanschubsung bedürfen, wir zetteln gerne solcherley Famosunfug an.
    Desejo um bom dia, sua Käthe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s