Schutzengel

Die schlechte Nachricht: In einem Zusammenstoß zwischen Kleinwagen und LKW habe ich heute mein Auto nahezu völlig zerstört, jedenfalls genug, um die neun Jahre alte Dame als Totalschaden einzustufen. Die gute Nachricht: Trotz Unfall auf einer dicht befahrenen Autobahn und Hin- und Herrutschen über drei Spuren bin ich „nur“ mit dem LKW zusammengestoßen und nicht noch mit anderen Verkehrsteilnehmern, und außer Kopfschmerzen, Nackensteife und Übelkeit bin ich körperlich unversehrt geblieben. Glück im Unglück, kann man sagen! Beim Auto-Ausräumen mit der besten Kollegin der Welt, mit der ich mich nur zum Kaffee treffen wollte, deren Nachmittagsplanung ich völlig über den Haufen warf und die mir nach meinem verheulten Anruf sofort mit Rat und Tat und Empathie zur Seite stand, fand ich inmitten des Gewirrs aus umhergeworfenen CDs, Decken, Navigationsgerät, Motorenöl und anderen mehr oder weniger wichtigen Dingen den kleinen, bronzenen Schutzengel, den ich damals geschenkt bekam, als ich dieses Auto in Besitz nehmen durfte. Er begleitete mich in seiner kleinen, pinkfarbenen Schachtel fünf Jahre lang. Seine letzte Fahrt nahm ein abruptes Ende. Aber trotzdem hat er gut auf mich aufgepasst.

Advertisements

16 Kommentare zu “Schutzengel

  1. Oh Gott…:-( mensch, da hat der Schutzengel aber ganze Arbeit geleistet, gut dass dir nichts schlimmes passiert ist. Das mit dem Auto ist natürlich sehr ärgerlich…klar ist die Hauptsache, dass dir nix schlimmes geschehen ist, aber das ist schon echt blöd…ich schicke dir eine Umarmung!!

    • Danke für die Umarmung, die kann ich gut gebrauchen! Das kaputte Auto ist tatsächlich sehr ärgerlich und noch mit einem Haufen Verwaltungsbehördenkrempel verbunden, aber für heute schiebe ich das weit von mir weg mit Badewanne, Tee, amerikanischen Serien und dem Gefühl, gerade noch einmal Glück gehabt zu haben.

  2. Wenn man sie braucht, dann sind sie schon da! Nimmst du ihn mit in dein nächstes Vehikel? Dann kann er auch dort seine Dienst weiterführen! Und immer schön bedanken.

  3. Ach Du je! Schock! Das ist ja schlimm, aber gut, dass es Dir gut geht! Geh am besten auch zum Arzt, nicht dass da noch was ist, was Du – aufgrund des Schocks – im Moment nicht bemerkst, das aber da ist. Erhole Dich gut und lade Deinen Schutzengel mal auf ein Frühstück ein oder so. Dir fällt schon was ein. 🙂 Hast Glück gehabt. Pass gut auf Dich auf. Liebe Grüße von der Beobachterin

    • Beim Arzt war ich sicherheitshalber gleich, aber es ist wirklich nur ein Halswirbelsäulentrauma und eine leichte Prellung. Der Schutzengel hat gute Arbeit geleistet, wenn man die Umstände beachtet.

  4. Mannmannmann. Es kann so schnell gehen. Gut, daß es so glimpflich abgegangen ist. Ich sende Herzgrüße und danke auch dem Schutzengel. Meiner hat mich mal beim Zusammenstoß mit einer Wildsau vor dem Schlimmsten bewahrt. Braucht echt kein Mensch, derley Schocks. Alles Liebe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s